Bewerbungstipps F R Autoren 2

Der leitfaden für autoren 1 Buchvorstellung von den

In der modernen urbanisierten Kultur bekommen "die hängenden Gärten" auf den Dächern, die Balkons der Häuser, die sogenannte senkrechte Begrünung, die sich ihm nach dem Charakter der Einrichtung anschließt und den Prinzipien der Erledigung die Zimmerblumenzucht den immer mehr breiten Vertrieb. Aber diese Tätigkeitsart, obwohl vor allem die ästhetische Funktion enthält, setzt fort, den spontanen-künstlerischen Charakter aufzusparen. In einer bestimmten Stufe den Bruch zwischen dem Menschen und der Natur kompensierend, der die Art des Antagonismus unter den Bedingungen der modernen Metropolen, er das Streben der breiten Massen zur Harmonisierung der Beziehungen mit der natürlichen Umgebung übernimmt.

Eigentlich sind die Prozesse der Selbstwiederherstellung der Natur wie der Teil des allgemeinen Prozesses der Erhaltung auch den späteren Perioden der menschlichen Kultur eigen. So ging nach der genug kompetenten Quelle – "den Zettel über die Schaffen", dem gebildeten österreichischen Gesandten VI das Jh. von Gerberschtejnom, im Laufe der Gründung und der Entwicklung Moskaus in den nächsten Umgebungen die aktive Entwaldung. Gleichzeitig wurden, die Naturschutzgebiete abgegeben, die heute die eigentümliche Chronik der Veränderung der Pflanzendecke sind, der den ästhetischen Wert nicht verloren hat.

Andere, entgegengesetzte Seite des Prozesses der Entwicklung der bürgerlichen Formen der öffentlichen Lebenstätigkeit ist die Größe des Bewusstseins und des Selbstbewußtseins der Massen, die Erhöhung der allgemeinen Kultur arbeitend, verbunden mit der Industrialisierung und der Verstadterung. Das gezeigte Streben des Volkes zur Demokratisierung aller Formen des öffentlichen Lebens findet den Ausdruck und in der Tätigkeit. Infolge der breiten demokratischen Bewegung in dieser Richtung entstehen die Parks und die Gärten, die der Besitz nicht die abgesonderten Familien sind, und es ist genügend breite Schichten der Bevölkerung.

Die Planung der Tätigkeit in den Maßstäben der ganzen Gesellschaft und die vernünftige Kontrolle seitens der Gesellschaft öffnen die grenzenlosen Perspektiven der Erhaltung der Natur. Schon kommen auf der Höhe der sozialistischen Organisation auf den Wechsel dem bürgerlichen Prinzip des Raubbetriebes und der Herrschaft über der Natur die Ideen, der vorsichtigen Beziehung zu ihr wie dem Reichtum, der der ganzen Gesellschaft zugehörig ist, des bewusst Organisierten. Die Partnerschaften, auf deren Basis entsteht das wissenschaftlich regulierte und gesteuerte System der praktischen und ästhetischen Beziehungen mit der Natur.